Erfolgreiche Gürtelprüfung der Alpha Fighters Kinder

Am vergangenen Sonntag stellten sich 11 Kinder der Prüfungskommission.

Im Combat Sambo müssen alle kämpferischen Distanzen gelernt und angewendet werden.
Neben dem boxerischen und kickboxerischen Part wurde auch das Ringerische in Verbindung geprüft. Im Combat Sambo wird dies alles verbunden, ähnlich dem Mixed Martial Arts.
Ergo ist diese hybride Kampfsportart eine perfekte Selbstverteidigung.

Bei dem 1.Grad, dem Gelbgurt wurden Kickboxkombinationen und daraus resultierende Würfe geprüft. Verschiedene Haltegriffe am Boden mit variierenden Aufgabehebel waren ebenfalls Prüfungsvoraussetzung.

 

Bei den Orangegurtprüflingen war die Anforderung natürlich höher und die jungen Prüflinge mussten ein wesentlich größeres Repertoire abrufen.
Hier war nicht nur die perfekte Ausführung wichtig, sondern auch das Anwenden im Kampf.

Waren doch unter den Prüflingen schon einige erfolgreiche Wettkämpfer.

Abschließend gab es noch einige Runden Sparring (freier Kampf). Dort kämpften die Kinder abwechselnd jeweils 3 min gegen wechselnde Partner in der Disziplin Sport Sambo gegeneinander.
Im Sport Sambo ist der schlagende Part komplett verboten und nur das Ringerische mit dem Bodenkampf, in dem alle Hebel und Würger erlaubt sind ist Teil des Zweikampfes.

Hier durften alle noch einmal zeigen, dass sie die Techniken auch anwenden können.

Trainer Martin Vath und Gregor Bytomski waren am Ende zufrieden und alle hatten sich ihre neue Farbe redlich verdient!

Nachdem alle unter Applaus der Eltern graduiert wurden, wurde der sehr erfolgreiche Wettkämpfer Janik Umrich von Trainer Martin Vath zum Gelbgurt im Brazilian Jiu-Jitsu graduiert! Mehr als verdient nach 2 gewonnen Meisterschaften der Newcomer!

Gelb-Weiß: Olivia Angueira, Gelb: Darian Schleich, Tabea Appel, David Manz, Raphael Merk, Emilia Crisan, Gelb-schwarzer Streifen: Adrian Hellhorn
Orange-Weiß: Marc Schweizer, Orange: Kim Bätz, Leon Nuss, Michael Markus

Like und Teile das ALPHA FIGHTERS Erlebsnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.